Home
Famiglia Schmitt - Vitali Fattoria Le Fonti
I - 50020 Panzano in Chianti

 

Die Landschaft

Eine der reizendsten Weinstraßen Italiens, die Via Chiantigiana, verbindet Florenz und Siena. Wie an einer Perlenschnur reihen sich kleine Ortschaften, Dörfer und namhafte Weingüter auf den Hügelkuppen unregelmäßig aneinander. Sie ziehen den Reisenden in ihren magischen Bann und laden zum Besuch und Verweilen ein.

Es wird ein Geheimnis bleiben, wie viele Besucher dieses Herzstücks des Chianti-Gebiets sich durch den Zauber der Landschaft, die Verführungskraft herrlicher Weine, die herzhafte ländliche toskanische Küche und die Freundlichkeit der dort lebenden Menschen nicht nur angezogen fühlen, sondern in sich unwiderstehlich den Ruf verspüren dauerhaft zu bleiben.

Die Eigentümer

Von einem wissen wir konkret, dass er in dieser außergewöhnlich attraktiven europäischen Kulturlandschaft Fuß fassen und nach einer erfolgreichen unternehmerischen Tätigkeit im Verlagsbereich in Deutschland eine neue wirtschaftliche Existenz begründen wollte. Es handelt sich um Konrad Schmitt. Er erwarb 1994 das Weingut LE FONTI in dem Dörfchen Panzano, südlich von Greve und auf halben Wege zwischen Florenz und Siena gelegen.

Inzwischen hat ein Generationenwechsel in der Verantwortung für das Weingut stattgefunden: Vicky Schmitt und Guido Vitali sind heute für die Weinproduktion verantwortlich. Die Fattoria befindet sich am Hang einer Senke des Hügellandes in einer Höhe von 450 m über dem Meeresspiegel. Zu dem Weingut gehört eine Gesamtfläche von etwa 15 ha. Die Weinberge umfassen 8,5 ha, 6,5 ha sind mit Olivenbäumen bepflanzt.

 

Das Weingut

In erstaunlich kurzer Zeit ist es gelungen, ein kleines modernes Weingut entstehen zu lassen. Die hohe Qualität der Weine wird in Italien und international anerkannt. LE FONTI produziert zur Zeit fünf unterschiedliche Weine.

In geringen Umfang werden VIN SANTO und GRAPPA hergestellt. Schließlich erzeugt das Weingut aus dem Bestand eigener Olivenbäume ein vorzügliches OLIVENÖL.

   

Die Produktphilosophie

Dem Weingut ist es gelungen, bei hoher Qualität unterschiedliche Weine zu entwickeln, die in ihrem Charakter unverwechselbar und durch eine Ausgewogenheit ihrer jeweils typischen Einzelkomponenten ausgezeichnet sind. Dabei finden die das Weingut tragenden Chiantiweine im Terroir, in der Sangiovesetraube und in der den Vegetationszyklus begleitenden aufmerksamen Arbeit des Winzers ihre Prägestempel.

Offenbar lässt sich die FATTORIA LE FONTI von den Ideen des sehr renommierten und das Weingut beratenden Önologen Stefano Chioccioli leiten, wonach es darauf ankommt, sich einer Industrialisierung der Weinproduktion und einer globalen Homogenisierung des Geschmacks entgegenzustellen. Vielmehr sollten Stefano Chioccioli zufolge die Eigentümlichkeit und Einzigartigkeit des Weingeschmacks in der Toskana bewahrt, die Versuche zur Homogenisierung des Geschmacks zurückgedrängt und dem Druck zur Verdrängung der autochthonen Rebsorten entgegentreten werden. Ein Wein, der im Rahmen der genannten Bedingungen entsteht, muss - wie Stefano Chioccioli ausführt - zum Trinken einladen und dabei "den größtmöglichen Genuss" gewähren.

   
   
   

 

 

© La Vite - Armin Hebel