Home  

Società Agicola Nicolis e Figli
San Pietro in Cariano (VR)

 

Folgende Weine des Weinguts Nicolis
sind bei uns abrufbar:

SECCAL Valpolicella DOC Classico Superiore Ripasso 2012
TESTAL Rosso del Veronese IGT 2008
AMARONE DELLA VALPOLICELLA DOC Classico 2006
AMBROSAN Amarone della Valpolicella DOC Classico 2005
AMBROSAN Amarone della Valpolicella DOC Classico 2006
RECIOTO DELLA VALPOLICELLA DOC Classico 2004 Dessertwein

Unsere Preise entsprechen den Preisen ab Weingut.

 

Lage der Weinberge

Das Weingut NICOLIS liegt in San Pietro in Cariano im Valpolicella-Tal in der Nähe von Verona, in der Verwaltungsregion Venetien. Weingärten, Olivenhaine und Kirschbäume prägen die landwirtschaftliche Nutzung der Region, häufig als "Garten von Verona" bezeichnet.

Landkarte - zum Vergrößern bitte aufs Bild klicken

Das klassische Valpolicella-Gebiet erstreckt sich südlich der Monti Lessini wie eine "offene Hand", deren fünf Finger vier Täler bilden. Es ist damit gegen Nordwinde geschützt und begünstigt ein Mikroklima von kühler Luft aus den Bergen und milden Brisen vom Gardasee. Zahlreiche Baudenkmäler und Villen zeugen davon, dass diese reizvolle Landschaft schon immer geschätzt wurde. In der Region spielt die Landwirtschaft trotz aller wirtschaftlichen Veränderungen noch immer eine führende Rolle.

Das landwirtschaftliche Gebiet teilt sich in drei Zonen, in die Talsohle entlang der Etsch, das Hügelland zwischen 200-400 m sowie in die Bergregionen. Die Weinanbaugebiete erstrecken sich über das Hügelland und weisen unterschiedliche geologische Gesteinsschichten auf (Kreide, Basalt, Kalkstein).

  
Geschichte und Besitzer

Die Familie Nicolis wirdmet sich schon seit Generationen dem Weinbau. Angelo Nicolis und dessen Frau setzten sich bereits seit den 50er Jahren für einen qualitätsvollen Wein ein, entgegen dem damaligen Trend, den Valpolicella-Wein zum Massenwein zu machen.

Heute wird das Weingut von drei Brüdern geleitet. Sie streben höchste Weinqualität an. Giancarlo ist für die Weinberge und die Traubenqualität verantwortlich, Guiseppe überwacht als Önologe den Prozess der Weinbereitung. Massimo ist für die Vermarktung in Italien und im Ausland zuständig. Die Verbindung zwischen Tradition und Moderne nutzen sie konsequent zur Produktion qualitativ hochwertiger Weine.


Weinanbau

Die verschiedenen Lagen im Valpolicella haben spezifische Charakteristika und wirken sich als "Terroir" auf die Weinqualität aus. Die sorgfältige Prüfung von Boden, Ausrichtung und Mikroklima ist entscheidend für die Auswahl des Traubenanbaus. Familie Nicolis verfügt über einige besonders begünstigte Einzellagen, die für die Produktion ihrer besonderen Weine genutzt werden. Von den 90 ha Landfläche werden 42 ha für den Weinbau genutzt. 3500 Rebstöcke befinden sich durchschnittlich auf einem Hektar. Die Hektarerträge betragen maximal 84 hl beim Valpolicella Classico und nur 28 hl beim Ambrosan.
Die wichtigste Traubensorte des Valpolicella-Gebietes ist die Corvina, die am besten auf Moränen- und Schwemmlandböden wächst. Sie verleiht den Weinen die Farbe, den Körper und einen immer fuchtiger werdenden Duft. Die Rondinella-Traube begünstigt die Harmonie und Würze der Weine, während die Molinara dem Wein die Säure und die feinbittere Note hinzufügt. Die großen und schweren Croatina Trauben liefern säurearme, aber weiche und fruchtige Weine mit gutem Alkoholgehalt und werden zusammen mit den anderen Sorten gekeltert.
  
Weinproduktion 

Terroir, ausgezeichnetes Traubengut, die Kellertechnik und die Fähigkeiten des Winzers sind für die Qualität eines Weines entscheidend.
Die Weinlese erfolgt zwischen Anfang und Ende Oktober per Hand.

Die Vinifikation erfolgt in kontrollierten sorgfältigen Schritten von der Einmaischung und Gärung bis zum Ausbau und der Flaschenabfüllung. Besondere Produktionsverfahren werden beim Amarone und Recioto angewendet, bei denen nicht nur eine besondere Beerenselektion, sondern auch durch Lufttrocknung eine Reduktion des Flüssigkeitsgehalts der Trauben erfolgt. Die Weinausbeute erreicht hier weniger als 40 % des ursprünglichen Traubengewichts.

 

Weine

Das Weingut Nicolis bietet einen Valpolicella DOC Classico und einen DOC Classico Superiore an. Es sind die Basis-Weine des Weinguts, die aus den eigenen Weinbergen am Fusse der Hügel des Valpolicella-Classico-Gebietes stammen.

Einen besonderen Wein stellt der SECCAL dar, der aus einer Einzellage auf den Hügeln des Valpolicella-Classico stammt und nach der "Ripasso"-Methode vinifiziert wird, d.h. der Jungwein wird noch einmal auf den frischen und zuckerreichen Trestern des Recioto bzw. Amarone vergoren.

Der TESTAL Rosso del Veronese IGT kommt ebenfalls aus Einzellagen im Hügelland und wird einer besonderen Erntetechnik unterzogen. Die Highlights unter den Weinen sind die Amarone- und Recioto-Weine.

AMBROSAN bzw. AMARONE della Valpolicella DOC Classico werden nach später Ernte, sorgfältiger Selektion und Antrocknung in Spezialräumen und Behältnissen erst im Winter langsam vergoren. Die Reduktion und eine ca. 30 monatige Reifezeit führen zu besonders körperreichen, intensiven und komplexen Weinen mit langer Haltbarkeit.
AMARONE, SECCAL und TESTAL von Nicolis erhielten schon viele Weinauszeichnungen.
  

Folgende Weine des Weinguts Nicolis
sind bei uns abrufbar:

SECCAL Valpolicella DOC Classico Superiore Ripasso 2012
TESTAL Rosso del Veronese IGT 2008
AMARONE DELLA VALPOLICELLA DOC Classico 2006
AMBROSAN Amarone della Valpolicella DOC Classico 2005
AMBROSAN Amarone della Valpolicella DOC Classico 2006
RECIOTO DELLA VALPOLICELLA DOC Classico 2004 Dessertwein
Unsere Preise entsprechen den Preisen ab Weingut.

 

Nicolis - ein umweltfreundliches Weingut

Das Weingut Nicolis bewirtschaftet bei der Produkion von qualitativ hochwertigen Weinen seine eigenen Böden schon immer unter Rücksichtnahme auf Umwelt, Natur und Tradition. [mehr]
  
  
© La Vite - Armin Hebel